Bezirk III
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2017/18
Herren
Damen

Service

News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


Umfrage Damentischtennissport
Datum: 23.10.17   Verfasser: Dörte Walkenhorst

Liebe Tischtennissportlerinnen in Schleswig-Holstein,

in ganz Deutschland macht man sich Sorgen um die Entwicklung des Damentischtennissports. Dafür gibt es gute Gründe. Um einige zu nennen…
1. Wir haben wenig Nachwuchs – wie eigentlich auch bei den Jungen/Herren, nur extremer!
2. In einigen Bezirken ist die Landesliga bereits die unterste Damenspielklasse. Die Folge sind weite Reisen zu den Punktspielen und ein hohes Leistungsgefälle. Und daraus folgen ständig weiter sinkende Meldezahlen für den Damenmannschaftsspielbetrieb.
Viele Damen spielen inzwischen in gemischten Mannschaften in den Spielklassen der Herren, häufig auf Kreisebene und manchmal auch höher. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das auch sehr gut funktionieren kann. Auch in meiner Spielklasse gibt es einige Damen und nach meinem Eindruck macht es ihnen Spaß, bei und mit den Herren zu spielen.
Was mir bei dieser Diskussion fehlt, ist das Meinungsbild der Damen. Ich möchte versuchen, mir ein solches Meinungsbild einzuholen. Deshalb starte ich mit einer kleinen Meinungsumfrage, die sich ausschließlich an die Damen unseres Verbandes richtet, die auf Landesebene (bis zur Verbandliga) aktiv sind.
Die Ergebnisse werde ich auf der Sportwartetagung am 12.11.2017 in Kiel den Kreis- und Bezirkssportwarten präsentieren. Vielleicht ergeben sich Ansätze für Verbesserungen. Oder wir stellen fest, dass die Situation aus Sicht der Damen völlig in Ordnung ist, weil eine gemischter Spielbetrieb genauso viel Freude bereitet.
Für ein repräsentatives Bild wäre es schön, wenn ich möglichst viele Rückmeldungen bekäme. Sendet mir doch bitte den ausgefüllten Fragebogen zurück an meine E-Mailadresse (siehe Fragebogen). Ich bitte um Rücksendung bis zum 05.11.2017, damit wir anlässlich der Sportwartetagung am 12.11.2017 über die Ergebnisse sprechen können.
Bei Bedarf würde ich auch gern eine kleine Arbeitsgruppe einsetzen, die sich mit diesen Frage und Lösungen beschäftigt. Deshalb würde ich mich auch sehr über Eure Bereitschaft freuen, in so einer Arbeitsgruppe mitzuarbeiten.

Sportliche Grüße
gez. Achim Spreckelsen
Vizepräsident Erwachsenensport



Dateianhang: Fragebogen-Damentischtennissport.docx


Top-48-Bundesrangliste der Schülerinnen und Schüler
Datum: 22.10.17   Verfasser: Oliver Zummach

Anna Schüler und Tjark Heinrich lösen Ticket für Top-24-Bundesentscheid

Westerburg - Das Aufgebot des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein präsentierte sich beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Schülerinnen und Schüler (U15) in Westerburg in einer guten Verfassung.

Anna Schüler (SV Friedrichsgabe) und Tjark Heinrich (TSV Bargteheide) erarbeiteten sich mit vielen tollen Auftritten jeweils den 20. Platz und qualifizierten sich damit für den nationalen Top-24-Entscheid. Während Anna Schüler nach einem USA-Aufenthalt vor allem mit kämpferischen Qualitäten gefiel, zeigte sich Tjark Heinrich nach drei Lehrgangstagen im Landesleistungszentrum direkt im Vorwege des Veranstaltungs-Highlights optimal auf die Wettkämpfe in Rheinland-Pfalz vorbereitet und überzeugte mit seiner wohl bislang besten Wettkampfleistung.

Ann-Katrin Fritz vom SV Friedrichsort belegte unterdessen den 42. Platz, die ein Jahr jüngere Sophie Pfeifer von der Lübecker TS wurde 45. Beide nahmen bei ihrer Bundesranglisten-Premiere wichtige Erfahrungen mit nach Hause, die ihnen bei zukünftigen überregionalen Wettkämpfen weiterhelfen werden.

Der herzliche Glückwunsch geht an das gesamte TTVSH-Aufgebot, in dem Landestrainer Mirsad Fazlic sowie Veli Erdogan und Tino Salzwedel mit viel Engagement für die optimale Betreuung der jungen Talente aus dem nördlichsten Bundesland sorgten. Herzlichen Dank dafür an die drei Coaches, aber auch an die mitgereisten Eltern für die großartige Unterstützung vor Ort.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)









BM Jugend + Schüler A Einladung und Setzungsliste
Datum: 08.10.17   Verfasser: Michael Liebold

Austragungsort: Heide

Termin: 12.11.2017


Dateianhang: Einladung BM J + A 2017_Heide.pdf
Dateianhang: 2017_2018_Setzungsliste J+A Bez_III.pdf


Norddeutsche Rangliste der Schülerinnen und Schüler B
Datum: 03.10.17   Verfasser: Oliver Zummach

Julia Braasch gewinnt Titel – Haiyan Aye holt Bronze

Eberswalde – Bei der Norddeutschen Rangliste der Schülerinnen und Schüler B präsentierten sich die Talente aus dem Leistungskader des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein in einer tollen Verfassung.
Allen voran bestimmte Julia Braasch vom TSV Schwarzenbek das Tempo bei den Schülerinnen B und gab auf dem Weg zum Titel - ihrem bislang größten Erfolg - in elf Einzel-Runden lediglich zwei Sätze ab.
Ihre Mannschaftskameradin Haiyan Aye spielte ebenfalls konzentriert sowie technisch versiert auf und wurde bei der Siegerehrung mit Bronze dekoriert.
Sophie Pfeifer von der Lübecker Turnerschaft belegte den hervorragenden vierten Platz. Lenara Breyer (TSV Schwarzenbek) und Carina Ludwig (SV Friedrichsgabe) rundeten das tolle Abschneiden des TTVSH bei den U13-Schülerinnen auf den Plätzen acht und neun ab.
Parallel dazu gefiel auch Nick Gutzeit vom SV Preußen Reinfeld, der im leistungsstark besetzten Feld der B-Schüler letztlich starker Sechster wurde. Seine schleswig-holsteinischen Kader-Kameraden Florian Sturm vom TSV Schwarzenbek als Elfter und Jonas Fritsche vom TSV Russee auf dem 15. Rang zeigten im brandenburgischen Eberswalde derweil ebenfalls ihr Können und sammelten dabei auch wichtige Erfahrungen im überregionalen Wettkampfgeschehen.

Ein großes Dankeschön geht an das Betreuerteam um Teamchef und Landestrainer Mirsad Fazlic, der in Eberswalde von Robin Fritsche, Tino Salzwedel und Jonas Weber hervorragend unterstützt wurde.

Der herzliche Glückwunsch gilt allen TTVSH-Athletinnen und -Athleten, insbesondere natürlich den beiden Medaillengewinnerinnen, für ihre tollen Leistungen, die sie sich allesamt zuvor erst durch großen Fleiß im Vereins-, Kreis-, Bezirks- und Landestraining ermöglicht hatten.

Nach ihrer Dominanz bei den Norddeutschen U18- und U15-Meisterschaften im Januar und dem erneuten Titelgewinn beim U13-Ländervergleichskampf in Quickborn im März, haben die TTVSH-Talente auch bei dieser U13-Rangliste des Nordens bewiesen, dass sie in der Region 6 des Deutschen Tischtennis-Bundes auch im Jahre 2017 weiterhin die Nummer eins sind, wie auch ein Blick auf den nachfolgenden Medaillenspiegel bestätigt.

Medaillenspiegel der NTTV-U13-Rangliste:
1. Platz: TTV Schleswig-Holstein (1x Gold / 0x Silber / 1x Bronze)
2. Platz: Hamburger TTV (1 / 0 / 0)
3. Platz: Berliner TTV (0 / 1 / 1)
4. Platz: TTV Mecklenburg-Vorpommern (0 / 1 / 0)
5. Platz: TTV Brandenburg und FTT Bremen (0 / 0 / 0)

An dieser Stelle gilt der Dank allen ehren- und hauptamtlich tätigen Personen, sei es auf Vereins-, Kreis- und Bezirksebene oder auch beim Landesverband, die kontinuierlich und mit sehr viel – oft herausragendem - Engagement für die schleswig-holsteinische Tischtennis-Jugend tätig sind.
Ebenso geht das Dankeschön an den TTVSH-Ausrüster CONTRA für seine langjährige Unterstützung.

gez. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)




Dateianhang: Erg-B-Sch-RLT 2017 Eberswalde.pdf



Terminübersicht für Bez III Jugend
Datum: 02.10.17   Verfasser: Marcus Zobel

findet ihr immer in einer aktuellen Fassung unter dem Punkt "Satzungen/Dokumente"



Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News