Bezirk III
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2017/18
Herren
Damen

Service

Herren - 2. Bezirksliga Nord - Bezirk 3 2017/18 Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken




PUNKTMANNSCHAFTSSPIEL

A
MTV Heide
B
TSV Eddelak
 Name, VornamePassnr.  Name, VornamePassnr.
1 10034 1 9885
2 8779 2 9363
3 9864 3 9473
4 812354 4 462
     
     
D1 D1
D2 D2
   

Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
Neumann, Laura2.KreisklasseHe2/2
-  
-  
Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
Suwe, FrankKreisligaHe2/2
-  
-  
Verband
Spielklasse
2. BZL Nord
SpielnummerDatum
B3D02006.10.2017
Austragungsort
Heide
Spielsystem

Allgemeine Angaben
SpielstartSpielende
19:30 23:00
Einheitliche Spielkleidung Heim
Ja
Einheitliche Spielkleidung Gast
Ja
Zählgeräte waren vorhanden
Nein
Spielfeldumrand. vorhanden
Ja

Nr Mannschaft A Nr Mannschaft B 1. 2. 3. 4. 5. Satz Pkt
D1 D2 6:11 8:11 4:11       0:3 0:1
D2 D1 11:3 8:11 11:7 11:7     3:1 1:0
E1 E2 10:12 8:11 6:11       0:3 0:1
E2 E1 8:11 8:11 11:9 16:14 11:9   3:2 1:0
E3 E4 11:5 11:8 9:11 11:8     3:1 1:0
E4 E3 10:12 11:13 11:13       0:3 0:1
E1 E1 8:11 8:11 7:11       0:3 0:1
E2 E2 11:9 8:11 6:11 11:8 11:8   3:2 1:0
E3 E3 10:12 11:9 11:8 4:11 11:6   3:2 1:0
E4 E4 11:8 11:8 8:11 11:9     3:1 1:0
D2 D2 8:11 7:11 11:7 7:11     1:3 0:1
D1 D1 11:9 11:5 7:11 11:5     3:1 1:0


Bestätigung des Online-Berichtes

MTV Heide TSV Eddelak
07.10.2017 00:49:59
M. Zobel
07.10.2017 10:09:58
J. Haalck
 
Bälle
442 : 451
Sätze
22 : 25
Punkte
7 : 5
Wer hat den Bericht unterschrieben?
MZobel JHaalck
Gastgeber Gast



Spielergebnis melden
Endergebnis melden Spielbericht korrigieren Kampfloswertung melden

Weitere Aktionen
Kommentar schreiben Fehler melden Export:


  M. Zobel, 07.10.2017
Boah Ey. Krasser Abend.
Vor dem Spiel hätte ich getippt, dass wir 3 bis 4 Punkte am Ende haben, mit Glück vielleicht 5 und dann mit Enttäuschung keinen Punkt geholt zu haben. Das der Abend so laufen sollte…
Am Mittwoch hatten sich zum Glück fünf Spieler angemeldet, wobei Philipp dann doch wieder krankheitsbedingt absagen musste. Bruno wollte ich eigentlich schonen und nur Doppel spielen. Hätte, wenn und falls vielleicht, es lief zum Glück anders.
Das recht neue Doppel Laura und Marco hatten die erwarteten Probleme gegen die Alt-Profis aus der Bezirksliga. Bruno und ich kamen besser ins Spiel. Die ersten beiden Sätze verliefen anders herum, als wir gedacht hatten. Zuerst mache Bruno Aufschlag und dabei sagte er, das wird schwer, im 2. Satz stehen wir besser. Und es kam wie es kam: anders. Im zweiten Satz hatte Frank einen guten Lauf und machte viele direkte Punkte. Die Treffergenauigkeit ließ dann aber nach und wir spielten die beiden besser an. So konnte Bruno mehr schaffen und einen Punkt beisteuern und nicht einfach nur Platzhalter sein. Klingt blöd, ist aber manchmal so.
Von besagtem Bruno konnte ich das Spiel gegen Heinz W. nicht gut verfolgen. Irgendjemand hat mich dauern abgelenkt. Ach ja, Jens. Der wollte gegen mich spielen. Heinz konnte wie befürchtet Bruno stark unter Druck setzen und ihn nicht sein bekanntes Abwehrspiel aufziehen. Wo wir beim Ziehen sind, Jens musste mich mit drei Satzgewinnen ziehen lassen. Das sah zuerst überhaupt nicht danach aus. Jens diktierte das Spiel und konnte mit seinen Aufschläge und schnellen Topspins das Spiel dominieren. Es war sehr schwer ins Spiel zu kommen. Jeweils 8 Punkte in den Sätzen sieht viel aus, war aber vom Verlauf her deutlicher für Jens. Im dritten Satz konnte ich die Tipps von Edda besser umsetzen und mit meiner Rotation das Spiel gaaaaaanz langsam übernehmen. Ich hatte (mal wieder) etwas höher zurück gelegen, hab aber mit vier bis fünf Punkten in Folge den Satz noch drehen können. Der vierte Satz war dann extrem spannend. Wenn ich recht erinnere habe ich bei 6:10 die vier Matchbälle abgewehrt und in der Verlängerung noch zwei mehr. Ich hatte aber ein recht gutes Gefühl langsam im Spiel angekommen zu sein und Jens mein Spiel aufdrücken zu können. Das ging dann Anfang des 5. Satzes wieder nach hinten los. Mit 1:5 habe ich angefangen und die Seiten gewechselt. Auf der anderen Seite war anscheinend die Luft besser -> 5:5. Ich glaube nach 6:6 habe ich 8:6 geführt und das war der Punkt wo bei Jens gar nichts mehr klappen wollte. Was für ein harter Kampf, spannende Aufholjagden und klasse Ballwechsel. Ich fand Jens hat gut gespielt und mir das Leben nicht leicht gemacht, auch wenn er davon nicht überzeugt schien.
Dann kam das untere Paarkreuz dran. Die beiden konnten das Spiel weiterhin offen gestalten und zum 3:3 punkten. Das Spiel von Marco gegen Frank war merkwürdig. Beide schienen abwechselnd den jeweiligen Satz nicht gewinnen zu wollen. Beide ließen einige Chance liegen. Marco hatte aber gegen Ende die bessere Konzentration gegen Franks gute Rückhand und konnte den 3. Und 4. Satz für sich entscheiden. Unser Neu-Mädchen in der Mannschaft, die wir aus der Gruppe der Studenten gewinnen konnten, machte wieder tolle Spiele heute. Gegen den Abwehr-erfahrenen Heinz war aber schon nach drei Sätzen Schluss. Der eine oder andere Satz hätte auch zwar an Laura gehen können, aber drei bis viermal so viele Jahre Erfahrung wie Laura haben sich bezahlt gemacht. Das Spiel war knapp und sehr spannend. Auch viele schöne Ballwechsel konnten wir bewundern.
In der zweiten Runde der Einzel taten sich die beiden „Oberen“ bei Heide wieder sehr schwer. Bruno hatte gegen Jens leider nicht viel entgegen zu setzen. Ich hab wie auch im ersten Spiel wieder ein sehr wechselreiches Spiel abgeliefert. Den ersten Satz etwas glück gewonnen, den zweiten Satz gut gespielt, aber verloren. Im dritten Satz hat Heinz dann aufdrehen können, somit ging er deutlich an Heinz. Im vierten und fünften Satz hatte ich endlich ein Mittel gefunden gegen die sehr, sehr guten Blockbälle aus der Vorhand. Dann hat Bruno mir noch mal gut zugeredet und dann lief der Rest von alleine.
Dann hatte das untere Paarkreuz seinen großen Auftritt. Beide spielten ein super TT. Marco konnte mit viel schlau das Bollwerk von Heinz durchbrechen. Nach dem Spiel meinte er, er weiß gar nicht genau wie er das Spiel gewonnen hat. Laura hat ebenfalls toll gespielt. Sie hat Frank gezeigt, dass Frauen manchmal anders TT spielen als Männer. Mit einem 6:4 ging es in die Doppel.
Den Auftrieb aus den beiden Einzeln haben Laura und Marco mit ins Doppel retten können. Mit ganz bestimmt schönem Spiel konnten die beiden den Eddelakern am Ende freudestrahlend die Hände geben.

Was für ein toller Abend mit einem unerwarteten Ausgang.
Vielen Dank an die treuen Fans und Zuschauer.


Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Ergebnisdienst > 2. BZL Nord > Spielbericht