Bezirk III
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2017/18
Herren
Damen

Service

Herren - 1. Bezirksliga - Bezirk 3 2016/17 Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken




PUNKTMANNSCHAFTSSPIEL

A
MTV Heide
B
SC Itzehoe 2
 Name, VornamePassnr.  Name, VornamePassnr.
1 33879 1 41374
2 39899 2 14468
3 10043 3 37463
4 10034 4 471
5 8779 5 39225
6 35185 6 41749
D1 D1
D2 D2
D3 D3

Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
-  
-  
-  
Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
Putschenkin, Evgenij Herren KLHe3/3
-  
-  
Verband
Spielklasse
1. BZL Herren
SpielnummerDatum
B3C00116.09.2016
Austragungsort
Heide
Spielsystem

Allgemeine Angaben
SpielstartSpielende
19:30 22:15
Einheitliche Spielkleidung Heim
Ja
Einheitliche Spielkleidung Gast
Ja
Zählgeräte waren vorhanden
Ja
Spielfeldumrand. vorhanden
Ja

Nr Mannschaft A Nr Mannschaft B 1. 2. 3. 4. 5. Satz Pkt
D1 D2 11:4 11:3 10:12 11:6     3:1 1:0
D2 D1 8:11 11:6 11:8 11:7     3:1 1:0
D3 D3 11:7 3:11 11:8 5:11 11:8   3:2 1:0
E1 E2 9:11 11:9 8:11 12:10 8:11   2:3 0:1
E2 E1 11:3 11:6 11:9       3:0 1:0
E3 E4 8:11 13:11 11:6 4:11 13:11   3:2 1:0
E4 E3 11:9 11:8 5:11 11:9     3:1 1:0
E5 E6 13:11 11:4 11:9       3:0 1:0
E6 E5 8:11 12:14 11:7 11:8 11:8   3:2 1:0
E1 E1 11:3 12:10 14:12       3:0 1:0
E2 E2              
E3 E3              
E4 E4              
E5 E5              
E6 E6              
D1 D1              

Bestätigung des Online-Berichtes
MTV Heide SC Itzehoe 2
17.09.2016 00:35:34
M. Zobel
18.09.2016 17:10:20
U. Kapell
Spielbericht wurde vom Staffelleiter bestätigt (25.09.2016)
Bälle
418 : 356
Sätze
29 : 12
Punkte
9 : 1
Wer hat den Bericht unterschrieben?
Rief Hahnkamm
Gastgeber Gast



Das Saisonende ist erreicht. Es sind keine Änderungen mehr möglich.


Weitere Aktionen
Export:


  M. Zobel, 17.09.2016
Ein Auftakt nach Mars und Venus.
Auch wenn wir gleich im ersten Spiel auf einen unseren beiden Neuzugänge verzichten mussten, konnten wir die ersten 2 wichtigen Punkte gegen den Abstieg sammeln. Weiter so Jungs.
In den Doppeln begannen wir etwas nervös, aber es konnte alle drei Doppel durch einen Sieg überzeugen. Die einen etwas mühsamer, die einen ruhiger, oder aber knapp. Wenn wir so in die Spiele starten, wird es für die Gegner schwer. Simon und Markus fehlte noch ein wenig die Abstimmung, durch gute Einzelaktionen konnten sie das Spiel meist kontrollieren. Holger und Philipp hatten bei der Feinabstimmung keine Probleme, dafür haben sie zu häufig zusammen gespielt. So wurde sich dann auch gegen die starken Itzehoer Ulli und Lasse durchgesetzt. Interessantes und abwechslungsreiches Spiel. Bei Bruno und mir lief es sehr wechselhaft. Gefühlt habe ich 75% aller Punkte gemacht, leider auch die von Dirk und Basti. Nur im 5. Satz war das Spiel ausgeglichen und nur durch die passende Ruhe haben wir das Spiel für uns entscheiden können.
Simon war etwas nervös, zumindest erschien es mir so. Und so ähnlich spielte er auch. Mal gut, dann noch besser, dann auch wieder nur mit. Ulli konnte stark aufspielen und die Kontrolle immer wieder an sich reißen. Alles coachen, Time Outen und reinrufen half nichts. Das war der Punkt für Itzehoe.
Markus ging da etwas konzentrierter an die Sache. Mit schnellem Spiel, guter Platzierung und überraschenden Ideen konnte er Lasse sehr gut beschäftigen. Lasse kam nicht dazu sein Spiel zu spielen, und dann waren auch schon drei Sätze verloren.
Holger und Dirk lieferten sich interessante Ballwechsel. Mal spielte der eine einen schnellen und harten Ball nach dem anderen und dann war wieder der Gegner dran. So ging es in den Sätzen auch hin und her bis irgendeiner den 5. Satz deutlich mit 13:11 gewinnen konnte. Und ja, Simon. Das Time Out nehmen bei Holger ist so eine Sache, das musst du noch üben.
Beim Spiel von Bruno und Stefan war dein Time Out viel besser aufgehoben. Meistens hatte ich das Gefühl, Bruno hat das Spiel im Griff. Er hat die Bälle verteilt und mit viel Abwechslung gesetzt und Stefan konnte machen, was er wollte. Heute hatte der neue Mannschaftsführer von Heide die besseren Antworten.
Antworten hatte ich häufig auch die besseren bei meinem Spiel gegen Evgenij. Besonders durch die Aufschläge konnte ich viel Einfluss nehmen auf meinen Gegner. Stolz bin ich darauf, dass ich mich heute nicht lautstark aufgeregt habe. So hatte ich das Gefühl in den entscheidenden Satzphasen einen Vorteil zu haben. Evgenij schien etwas nervöser zu sein.
Ja, nervös. Das ist auch das Stichwort für Philipp. Er schien teilweise gar nicht an der Platte zu sein. Drei, vier Bälle später zeigt er wieder alles, was er im Training geübt hat und was Bruno beim coachen gesagt hat. Danach setzt wieder Alzheimer ein und Philipp vergisst, was er vorher richtig gemacht hat. Auch bei Philipp sah es so aus, als ob er die Kontrolle über das komplette Spiel haben will. Über alle Punkte, auch die von Basti. Na ja, gegen Ende konnte er sich rechtzeitig konzentrieren und Basti hatte keine passende Waffe dabei.
Den Schlusspunkt durfte unser Neuzugang Simon dann setzten. Sehr schöne und spannende Ballwechsel wurden den zahlreichen Zuschauern geboten.
So, Feierabend, Würstchen Essen und Malzbier trinken. Vielen Dank an die netten Gäste und die zahlreichen Zuschauer und Unterstützer.
Bis nächste Woche
El Capitano i.T. (in Teilzeit)
Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Ergebnisdienst > 1. BZL Herren > Spielbericht