Bezirk III
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2016/17
Relegation
Herren
Damen
Jugend

Service

Herren - 1. Bezirksliga - Bezirk 3 2016/17 Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken




PUNKTMANNSCHAFTSSPIEL

A
MTV Heide
B
TSV Brunsbüttel 2
 Name, VornamePassnr.  Name, VornamePassnr.
1 39772 1 31923
2 33879 2 73787
3 39899 3 9599
4 10043 4 9385
5 10034 5 76065
6 8779 6 77450
D1 D1
D2 D2
D3 D3

Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
-  
-  
-  
Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
Beck, MarcKreisligaHe4/4
Oertel, Levin 1.KreisklasseHe5/5
-  
Verband
Spielklasse
1. BZL Herren
SpielnummerDatum
B3C06109.12.2016
Austragungsort
Heide
Spielsystem

Allgemeine Angaben
SpielstartSpielende
19:30 22:00
Einheitliche Spielkleidung Heim
Ja
Einheitliche Spielkleidung Gast
Ja
Zählgeräte waren vorhanden
Ja
Spielfeldumrand. vorhanden
Ja

Nr Mannschaft A Nr Mannschaft B 1. 2. 3. 4. 5. KL Satz Pkt
D1 D2 11:6 11:3 11:7       3:0 1:0
D2 D1 11:5 11:8 11:3       3:0 1:0
D3 D3 9:11 4:11 9:11       0:3 0:1
E1 E2 7:11 11:4 11:7 11:4     3:1 1:0
E2 E1 5:11 12:10 10:12 10:12     1:3 0:1
E3 E4 11:5 11:5 11:5       3:0 1:0
E4 E3 11:4 11:3 12:10       3:0 1:0
E5 E6 11:4 11:7 11:4       3:0 1:0
E6 E5 11:8 11:9 7:11 12:14 11:8   3:2 1:0
E1 E1 11:9 19:17 11:5       3:0 1:0
E2 E2 9:11 11:7 10:12 15:13 13:15   2:3 0:1
E3 E3 11:4 11:8 12:10       3:0 1:0
E4 E4              
E5 E5              
E6 E6              
D1 D1              

Bestätigung des Online-Berichtes
MTV Heide TSV Brunsbüttel 2
10.12.2016 01:12:19
M. Zobel
10.12.2016 12:20:01
J. Milferstädt
Spielbericht wurde vom Staffelleiter bestätigt (10.12.2016)
Bälle
450 : 344
Sätze
30 : 12
Punkte
9 : 3
Wer hat den Bericht unterschrieben?
Rief Scheel
Gastgeber Gast



Das Saisonende ist erreicht. Es sind keine Änderungen mehr möglich.


Weitere Aktionen
Export:


  M. Zobel, 10.12.2016
Das Dithmarschen-Duell
Im letzten Spiel der Hinserie trafen endlich die einzigen Vertreter aus Dithmarschen aufeinander. Leider war der Vergleich nicht ganz fair, da Weihnachtsfeiern, Magen-Darm und andere Gemeinheiten die Gäste stark schwächten. Oben und Mitte war noch die Stammbesatzung, unten durften die Jugendlichen Bezirksligaluft schnuppern.
Aus Sicht der Gäste ging die Taktik in den Doppeln auf. Marc und Levin als Doppel 1 damit Axel und Mirko in Doppel 3 spielen konnten. Das war dann auch der erste Punkt für Brunsbüttel, die anderen beiden Doppel gingen auf unser Konto. Markus und Holger waren in sehr guter Form. Frank und Nils hatten viele Bälle zu sammeln. In den drei Sätzen konnten die beiden nur 16 Punkte machen. Genauso viele Punkte haben Mark und Levin auch gemacht gegen Patrick und Simon. Ob das was aussagt… ich glaube nicht, außer dass Ho+Ma gut drauf waren.
Bei Bruno und mir lief nicht viel zusammen. Axel und Mirko spielten zu schlau und druckvoll und ließen uns nicht ins Spiel kommen.
Simon leistete sich eine ganz schöne Schlacht gegen Frank mit schnellen und drei sehr, sehr, sehr knappen Sätzen. Patrick hingegen hatte nur im ersten Satz leichte Probleme mit Mirko, in den Folgesätzen zeigte er dann Oma und Opa unter den Zuschauer was er kann.
Markus spielte heute sehr stark. Ich hatte ein spannenderes und engeres Match mit Axel erwartet. Das hatte sich Markus aber anders überlegt. Schnelle Topspins und Seitenwechsel ließen Axel nicht gut aussehen. Holger schoss ein ähnliches Feuerwerk gegen Nils ab. Die ersten beiden Sätze traf Holger alles, er konnte machen was er wollte, es klappte einfach. Nur im dritten Satz wollte Nils aufmüpfig werden. Eine 10:6 Führung reichte aber nicht. Holger gewann der Satz doch noch zu 10.
Bruno hatte mit Levin wenige Probleme. Das war was zum Lernen. Wenn er ein oder zwei Schnittbälle traf, stellte Bruno um und griff mal wieder ein oder zwei Bälle an. Wenn dann immer noch Gefahr im Verzug war, streute er noch zwei Trickaufschläge ein. Die Tempo- und Schnittwechsel machten dem Brunsbüttel ganz schön zu schaffen.
Wohingegen Marc mich ganz schön ins Schwitzen brachte. Die ersten beiden Sätze waren noch meine, aber dann blockt und griff er besser an. Ich fing einfache Bälle ins Netz zu spielen und Marc konnte immer besser ans Spiel kommen. Ein guter Topspin und ich war schon überfordert. Der fünfte Satz fing wieder gruselig an. Es passte nichts bei mir und Marc wusste nicht wie er seine Führung zum 7:3 verhindert konnte. Dann traf ich zwei gute Bälle und holte auf 5:7 auf. Dann kam das entscheidende Timeout. OK, nicht von mir, sondern von Axel. Aber danach lief es bei mir. Noch zwei Punkte bei eigenem Aufschlag. Jetzt konnte ich das erste Mal spüren, dass Marc Respekt bekam vor meinen Aufschlägen. Das war vorher nicht zu merken. Noch zwei gute Topspins und zwei gute Aufschläge und das Spiel war komplett gedreht.
Im Duell der beiden Einser konnte Patrick sich recht deutlich durchsetzen. Frank versuchte so einiges, aber Patrick spielte sogar die unmöglichen Bälle zurück. Die Sätze an sich waren eng, es waren aber insgesamt nur drei. Von Simon hatten wir uns auch drei Sätze erhofft, aber ne, er muss es wieder übertreiben. Die gespielten Punkte hätten auch für 6 Sätze gereicht. Na ja, wenigstens konnte wir ein paar schöne Ballwechsel sehen. Es konnten auch alle zusehen, da Markus an der zweiten Platte bereits fertig war mit Nils. Auch in diesem Spiel musste Nils häufig nach hinten zu Bande laufen und den Ball aufsammeln. Markus zeigte auch hier wieder ein sehr starkes Spiel.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer. Mit eurer Hilfe dürfen wir auf dem zweiten Platz überwintern. Und ich glaube aus dem Abstiegskampf sind wir auch raus.

Ich wünsche allen Lesern eine ruhige Winterpause. Ich würde mich über Kommentare freuen.
Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Ergebnisdienst > 1. BZL Herren > Spielbericht