Bezirk III
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2016/17
Herren
Damen
Jugend

Service

Herren - 1. Bezirksliga - Bezirk 3 2016/17 Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken




PUNKTMANNSCHAFTSSPIEL

A
MTV Heide
B
TSV Ellerbek
 Name, VornamePassnr.  Name, VornamePassnr.
1 39772 1 43953
2 33879 2 73481
3 39899 3 18949
4 10043 4 12737
5 10034 5 42394
6 8779 6 4889
D1 D1
D2 D2
D3 D3

Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
-  
-  
-  
Ersatzspieler aus anderen Mannschaften
-  
-  
-  
Verband
Spielklasse
1. BZL Herren
SpielnummerDatum
B3C01907.10.2016
Austragungsort
Heide
Spielsystem

Allgemeine Angaben
SpielstartSpielende
19:30 23:50
Einheitliche Spielkleidung Heim
Ja
Einheitliche Spielkleidung Gast
Ja
Zählgeräte waren vorhanden
Ja
Spielfeldumrand. vorhanden
Ja

Nr Mannschaft A Nr Mannschaft B 1. 2. 3. 4. 5. Satz Pkt
D1 D2 11:7 11:7 6:11 11:3     3:1 1:0
D2 D1 6:11 8:11 11:5 5:11     1:3 0:1
D3 D3 11:7 11:13 9:11 15:17     1:3 0:1
E1 E2 11:9 12:10 11:5       3:0 1:0
E2 E1 13:11 11:13 11:5 9:11 11:6   3:2 1:0
E3 E4 8:11 9:11 11:9 6:11     1:3 0:1
E4 E3 12:10 4:11 11:8 11:13 11:5   3:2 1:0
E5 E6 10:12 8:11 11:7 11:5 11:6   3:2 1:0
E6 E5 5:11 11:8 7:11 13:11 6:11   2:3 0:1
E1 E1 11:8 10:12 11:5 7:11 11:5   3:2 1:0
E2 E2 11:6 11:7 11:7       3:0 1:0
E3 E3 7:11 6:11 11:7 6:11     1:3 0:1
E4 E4 10:12 7:11 10:12       0:3 0:1
E5 E5 3:11 11:4 6:11 11:9 15:13   3:2 1:0
E6 E6 6:11 7:11 9:11       0:3 0:1
D1 D1 11:8 11:8 13:11       3:0 1:0

Bestätigung des Online-Berichtes
MTV Heide TSV Ellerbek
08.10.2016 02:54:25
M. Zobel
08.10.2016 13:18:48
I. Quast
Spielbericht wurde vom Staffelleiter bestätigt (19.10.2016)
Bälle
623 : 610
Sätze
33 : 32
Punkte
9 : 7
Wer hat den Bericht unterschrieben?
Rief Schütt
Gastgeber Gast



Spielergebnis melden
Endergebnis melden Spielbericht korrigieren Kampfloswertung melden

Weitere Aktionen
Kommentar schreiben Fehler melden Export:


  M. Zobel, 08.10.2016
Was für ein spannendes Spiel. Von der Spielzeit und der Spannung kaum zu überbieten.
Bei den Doppeln haben wir wieder ein wenig rumexperimentiert. Ich glaube die Entscheidung war richtig die Doppel so aufzustellen, auch wenn wir 1:2 gespielt haben. Patrick und Simon haben stark gespielt gegen Christoph und Adrian und so ein 3:1 geholt. Markus und Bruno haben wir dagegen weniger Chancen ausgerechnet was im Endeffekt auch im 1:3 zu sehen war. Chancen gab es zwar, aber die Ellerbeker waren schon sehr gut. Einen weiteren Punkt hatten wir durch Doppel 3 erwartet. Nach 11:7 im Ersten und 10 zu 7 Führung im zweiten Satz schien unsere Taktik aufzugehen. Doch dann entglitt den beiden noch das Spiel. Marco und Dieter drehten das Spiel noch herum und gewannen die nächsten beiden Sätze äußerst knapp.
So gingen wir mit 1:2 in die Einzel. Patrick und Simon mit tollen und teilweise viel zu spannenden Spielen haben mit 4:0 ein Ausrufezeichen gesetzt. Friedrichsgabe – wir kommen.
Das mittlere Paarkreuz hatte es heute sehr schwer. Nur Holger konnte sich mit sehr viel Kampf und Willen in das Spiel gegen Christoph hineinbeißen und das Spiel im 5. Satz gewinnen. Gegen Marco Krohn war heute kein Kraut gewachsen, er hat die beiden Heider an die Wand gespielt. Sehr beeindruckende Ballwechsel waren dabei. Nach den ersten 4 Einzeln stand das Spiel auf Messers Schneide, ein Favorit war noch nicht auszumachen. Sogar Spartenleiter Kalle war gefesselt und er blieb bis zum Schluss, weil es spannend bleiben sollte. Dann trat der Mannschaftsführer auf, so wie man es von einem erwartet. Bei 0:2 in Sätzen und 4:6 im Dritten, kann man ein wichtiges Spiel auch gegen Dieter noch mal drehen. Und als wenn das Spiel nicht spannend genug gewesen wäre, gab es noch eine „Fortbildung“ in Sachen Regelkunde: was passiert bei der Wechselmethode. Oder anders ausgedrückt – Schiri, Zeitspiel. Die letzten paar Ballwechsel habe ich dann noch als Rückschlagzähler sehr hautnah miterlebt.
Mein Spiel war zwar auch über 5 Sätze, zeitlich gesehen aber nur halb so lang. Ich kam nicht so ins Spiel, wie ich das wollte. Stattdessen traf Adrian immer besser. Das Spiel lief meistens an mir vorbei.
Beruhigend an der Niederlage war das Auftreten von Adrian gegen Bruno. Bruno ließ sich nämlich auch anfangs beeindrucken und verlor den ersten Satz deutlich. Lag es also doch nicht nur an mir. Den 2. Satz gewann Bruno dann zwar, aber der 3. Satz ging wieder an Ellerbek. Oh je, wie soll das nur weitergehen. Also musste Bruno über die Kondition kommen. Hinzu kommen seine 232 Jahre TT-Erfahrung und das Coaching von Edda. Das war zu viel für Adrian. Er hatte zwar noch 2 Matchbälle, die konnte Bruno aber abwehren und den wichtigen 8. Punkt für die Mannschaft erspielen. Das Spiel war noch spannender und aufregender als das Zeitspiel gegen Dieter.
In meinem zweiten Spiel habe ich gefühlt besser gespielt, als im ersten und meinte auch auf Augenhöhe mit Dieter zu sein. Die 0:3 sagen zwar etwas anderes, aber ich war dran.
Dann sollte das obere Paarkreuz beim Stand von 8:7 noch mal zuschlagen. 4 Doppel und 2 Einzel, oder anders herum.
Von 6 Spielen im 5. Satz konnten wir 5 gewinnen. Eine tolle Mannschaftsleistung, eine super Stimmung. Vielen Dank an alle Beteiligten, an die zeitweise bis zu 10 Zuschauer, an Dörte, Edda und Kalle und an alle die dabei waren.

Ex Capitano

  S. Clausen, 08.10.2016
Und ich bliebe dabei: Man of the match the old man! Oder ist das bei diesem Spiel nicht angebracht? Tolles Punktspiel, tolle faire und sportliche Atmosphäre mit einem doch etwas glücklicheren Sieger! Es bleibt also spannend...
Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Ergebnisdienst > 1. BZL Herren > Spielbericht